Abschlussfahrt nach London

Abschlussfahrt der Klasse 9 LONDON 2017 Anfang Juni war es endlich soweit:

Die langersehnte Klassenfahrt nach London konnte endlich losgehen. Mit dem Zug von Bohmte aus fuhren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 mit ihrer Klassenlehrerin und einer Begleiterin nach Köln zum Flughafen. Von dort flogen sie nach London/Stanstead und kamen am frühen Abend durchnässt und ein wenig erschöpft in ihrem Hotel in London Leyton an. Am nächsten Morgen ging es auch sofort nach dem Frühstück mit der „Tube“ nach London zur großen Sightseeing-Tour. Zu Beginn der Tour stand der Buckingham Palace mit der Wachablösung auf dem Programm. Von dort ging es durch den St. James‘ Park, Richtung Westminster Abbey bis zu Big Ben. Immer wieder sah man die für London typischen roten Telefonzellen oder roten Doppeldecker Busse. Das Wetter spielte an diesem Tag zum Glück auch mit, so dass alles zu Fuß erkundet werden konnte. Vorbei an der Westminster Bridge, mit Blick auf das London Eye, marschierte die Gruppe zum Trafalgar Square, wobei natürlich New Scotland Yard und die Horse Guards nicht ausgelassen werden durften. Über „The Mall“ kamen alle schließlich am Piccadilly Circus an. Dort gab es genügend Zeit zum selbständigen Erkunden der Gegend und Shoppen. Ein wenig ausgeruht machten sich alle auf den Weg über die Oxford Street bis zum Hyde Park. Dort genoss jeder die Ruhe und das schöne Wetter bei einem kurzen Sonnenbad auf der Wiese. Da nun einige Füße langsam aber sicher doch ihren Dienst aufgaben, fuhren sie mit der Tube zum Tower of London und gingen noch ein Stück über die Tower Bridge. Schlussendlich fuhren sie am Abend mit einem der Doppeldecker-Busse zurück zum Hotel. Der zweite Tag in London startete mit einer Fahrt im London Eye. Dort konnten alle London aus der Vogelperspektive bestaunen. Danach stand ein Besuch bei Harrods, das Hard Rock Cafe und eine längere Freizeit am Leicester Square in der Nähe Chinatowns auf dem Programm. Hier genoss die Gruppe das Londoner Flair mit den Straßenmusikanten und –tänzern, sowie die unterschiedlichsten multikulturellen Einflüsse. Das Highlight an diesem Tag war der Besuch des Musicals „Mamma Mia“ in einem alten Theater. Zu später, leider auch sehr regnerischer Stunde traten sie die einstündige Busfahrt zurück zum Hotel an. Und schon war die aufregende Reise fast zu Ende. Der letzte Tag stand im Zeichen der Reise. Endlich einmal ausschlafen dürfen um dann mit Taxi, Stanstead Express, Flugzeug und schließlich Bahn erschöpft – aber pünktlich – am späten Abend des vierten Tages wieder in Bohmte anzukommen. Es war eine tolle und unvergessliche Reise!